Hotspots in Munich: Liebe geht durch den Magen!

Posted on

Wir sind Gewohnheitstiere. Wir haben unsere Routinen. In diesen kennen wir uns auch. Sonst wäre der Alltag kein gängiger Begriff in unserem Leben. Und dennoch, manchmal, ist die Abwechslung genau das, was wir brauchen. Oder etwas nicht?

Besonders in München sind wir immer wieder glücklich darüber, dass neue Restaurants aufmachen oder wir den ein oder anderen kleinen Insider finden. Und wer hätte es gedacht: Wir haben für Euch drei neue Lieblinge im Juni entdeckt:


ALOHA POKE

Angefangen von unserem neuen Liebling Aloha POKE. Das Restaurant auf der Türkenstraße 80 bietet sogenannte Poke-Bowls. Poke (gesprochen Po-kay) wurde von hawaiianischen Fischer erfunden. Der frisch gefangene Fisch wird noch an Bord in kleine Würfel geschnitten und mit unterschiedlichen Zutaten, wie Mango oder Gojibeeren gemischt. Als Grundlage wird knackiger Salat oder Reiss genutzt. Man muss es wirklich selbst probiert haben!


Spezlwirtschaft Haidhausen

Als zugezogene Münchner müssen wir immer noch über das Wort „Spetzl“ lachen. Aber es gibt keinen anderen Begriff, der auf so charmante Art und Weise gute Freunde bezeichnet. So ist es auch in der Spezlwirtschaft in Haidhausen. Hier ist man direkt per Du und die Drinks, besonders der Pims No.1, sind großartig. Wieso nicht also einfach mal das Wohnzimmer nach draußen verlagern und den Spezln „Hallo“ sagen?


Gelato Haidhausen

Ab und an, in schwachen oder nich so schwachen Momenten, gönnen wir uns gerne ein gutes Eis. Und wo würde es besser schmecken, als beim hausgemachten und familienbetriebenen Gelato Italiano in Haidhausen? Unsere Lieblingssünde aus der Kindheit: Spaghetti Eis.


 

  • Share

0 Comments

Leave a comment

Your email address will not be published.